• IDM 2017 - Wannsee - VSaW - Friedrich Bungert

  • IDM Wannsee 2018

  • Finn EM Cadiz 2018 - Robert Deaves

  • IDM Wannsee 2018

  • Finn EM Cadiz 2018 - Robert Deaves

  • IDM Wannsee 2018

  • IDM Wannsee 2018

  • IDM Wannsee 2018

  • IDM Wannsee 2018

  • IDM Wannsee 2018

  • IDM Wannsee 2018

  • IDM Wannsee 2018

  • IDM Wannsee 2018

  • IDM Wannsee 2018

  • EM2018

  • EM2018

  • EM2018

  • EM2018

  • EM2018

  • EM2018

  • EM2018

  • EM2018

  • EM2018

  • EM2018

Second HandFinnwelle auf FacebookRegattentermine aufs Handy

GER

28.07.18 - 29.07.18

GER

28.07.18 - 29.07.18

GER

04.08.18 - 05.08.18

GER

07.08.18 - 12.08.18

GER

21.04.18 - 22.04.18

Wannsee Pokal

1,10

Potsdamer Yacht-Club e.V.

Königstraße 3a, 14109 Berlin
Telefon 030/8053558
Fax 030/8055332
E-Mail: sekretariat[at]pyc.de
www.pyc.de

Wannseepokal


Das Wochenende vom 21./22.04.2018 beim Potsdamer Yachtclub in Berlin am Wannsee versprach uns wettertechnisch ideale Segelbedingungen.
Der Start zur ersten Wettfahrt verzögerte sich zunächst etwas. Durch einige Winddreher musste der Kurs noch einmal neu ausgelegt werden. Der Wettfahrtleiter ging dabei sehr mutig vor, er verschätzte sich etwas in der Länge des Kurses, demnach dauerte die erste Wettfahrt etwa 1h 15Min. Das schadete der Veranstaltung aber keinesfalls, denn wir hatten das wunderschönste Wetter mit ca. 22 Grad, Sonnenschein und Wind von 7-12 kn, in zwei Böen sollen auch 18 kn (laut Messwerte im Windfinder) gemessen worden sein, was ich aber bezweifle.
Fabian gewann die 1. Wettfahrt vor Ralf und Nicolas. Wie eng es war, kann ich euch leider nicht genau sagen, ich hatte zwar meine Brille auf, aber so weit konnte ich nicht sehen ... es soll allerdings eng gewesen sein, da Nicolas sehr viel Druck auf die älteren Herren ausübte.
 
Dann kommen wir mal zur zweiten Wettfahrt: Die Startlinie hatte sich nicht verändert, dafür aber die Luvtonne. Sie lag nicht mehr da, wo sie in der 1. Wettfahrt war, was einige Segler, wie Fabian und Ralle Heim, nicht rechtzeitig sahen und deshalb über links hoch zur Tonne segelten. Sie bemerkten ihren Fehler zu spät, so übernahmen Marcin (POL 87) und ich an der ersten Tonne die Führung, die wir auch bis ins Ziel durchhalten konnten. Ich muss aber dazu sagen, dass es sehr unangenehm war, auf der letzten Vorwind kurz vorm Ziel Fabian im Rücken gehabt zu haben. Blut und Wasser, sage ich euch ;)

Zur 3. Wettfahrt gibt es aus meiner Sicht eigentlich nicht viel zu sagen. Der Kurs war so geblieben, jeder wusste, wie es am besten rauf und runter ging. Rauf: rechts bis Anschlag ans Schwimmbad Wannsee und dann zur Tonne hoch. Runter: ging es am besten auf der linken Seite. Fabian segelte vor Nicolas und mir den Sieg nach Hause.
Sonntag war der Wannsee spiegelglatt, nichts ging mehr außer messen und Boote bestaunen.

Die gesamte Veranstaltung war rund um gut organisiert. Sowohl auf dem Wasser als auch an Land lief alles wie gewohnt. Dank Uwe Hand konnten wir mit unseren Wohnmobilen direkt am Wasser stehen, er hat weder Kosten noch Mühen gescheut. Zum Abendessen gab es für alle Segler (plus Begleitung) ein üppiges Buffet. Nach einzelnen Aussagen genossen die mitgereisten Frauen die ersten Sonnenstrahlen und starteten feucht fröhlich in die neue Saison.

Ecki Zülow
GER 248

 

 

11.07.18

Kassenprüfungsbericht

Hier findet ihr den Prüfbericht mehr


04.07.18

Einladung zum Trainingswochenende in Travemünde

Update: Bis jetzt haben 4 Teilnehmer zum Wochenende fest zugesagt und ein paar womehr


03.07.18

IDM 2018 – Meldeschluss

Bekanntlich findet unsere IDM dieses Jahr in Friedrichshafen am Bodensee beim WYC in der Zeit vomehr