• GER Segel

     

     

  • Finn EM Cadiz 2018 - Robert Deaves

  • EM2018

  • EM2018

  • Finn_IDM_2018-Budzien1537x699.jpg

  • Finn_IDM_2018_amWind_FotoVGoebner IMG_9289x.jpg

  • Finn_IDM_2018_Siegerehrung_FotoGOD_1960x -2362x1074.jpg

  • Finn_IDM_2018_start_FotoVGoebner IMG_9269x - 2735x1245.jpg

  • Finn_IDM_2018_startlinie_FotoVGoebner IMG_9262-1899x864.jpg

  • Finn-GC2018-28450463078_11f40e604e_o.jpg

  • Finn-GC2018-28913633497_7aaf1f5ea6_o.jpg

  • Finn-GC2018-29004475867_3f9e3fef43_o.jpg

  • Finn-GC2018-29959016658_9ff71dcddd_o.jpg

  • Finn-GC2018-42133459350_386be0ec99_o.jpg

  • Finn-GC2018-42144956350_c300de4d4a_o.jpg

  • Finn-GC2018-42946470565_fec2f7051f_o.jpg

  • Finn-GC2018-43037146445_9acbd2b077_o.jpg

  • Finn-GC2018-43096250814_694fef6a36_o.jpg

  • Finn-Masters2018-41708356144_2a434c6136_o.jpg

  • Finn-Masters2018-41708299964_f0cc55b248_o.jpg

  • Finn-Masters2018-41600874264_3fca3bf369_o.jpg

  • Finn-Masters2018-40538158440_a0013d75e0_o.jpg

  • Finn-Masters2018-28450451428_4fa71c2922_o.jpg

  • Finn-Masters2018-27475717887_c50b14d41a_o.jpg

  • Finn-GC2018-43942395121_a8e1205f04_o.jpg

  • Finn-GC2018-43942310371_cdbfc30748_o.jpg

  • Finn-GC2018-43942310371_cdbfc30748_o.jpg

  • Finn-GC2018-43849891561_df641df984_o.jpg

  • Finn-GC2018-43223150514_5949c1ae36_o.jpg

  • Finn-GC2018-43196907294_96c283b947_o.jpg

Second HandFinnwelle auf FacebookRegattentermine aufs Handy

GER

28.07.18 - 29.07.18

Sternberger Finn Regatta

1,05

Sternberger Seglerverein e.V.
Jochen Quandt
Bölower Camp 21
19406 Sternberg
Telefon 03847/2711 
Fax 03847/444513
www.sternberger-seglerverein.de

Jan Kurfeld dominiert 19. Sternberger Finn-Regatta – Quelle: https://www.svz.de/20573487

Quelle: www.svz.de    /    https://www.svz.de/sport/lokaler-sport/lokaler-sport-sternberg-bruel-warin/segeln-auf-absolutem-topniveau-id20573487.html

Insgesamt 34 Teilnehmer aus 23 Segelclubs Deutschlands gingen an den Start. Segler von Nord- und Ostsee, aus Sachsen und Brandenburg, ja sogar Segler aus Baden-Württemberg und der Ruhrmetropole Essen waren dabei, um am Wochenende auf dem Sternberger See bei der 19. Sternberger Finn-Regatta ihren Sieger zu ermitteln.

Ausnahmsweise begann die Veranstaltung gleich mit einer Siegerehrung. Andrè Budzien vom Schweriner Yachtclub und Jan Kurfeld vom Yachtclub Wismar hatten bei den Weltmeisterschaften der OK-Jollen zwei Wochen zuvor in Warnemünde gemeinsam auf dem Siegerpodest gestanden – Budzien als neuer Titelträger, Kurfeld (Junioren-Weltmeister 2007) als Bronzemedaillengewinner. Dafür gab es vom Vereinsvorsitzenden des SSV, Jochen Quandt, eine kleine Überraschung.

Die Windverhältnisse erlaubten einen pünktlichen Start. Drei Wettfahrten wurden am ersten Tag gesegelt. Souverän beherrschte Jan Kurfeld von Beginn an das Feld und war nicht zu schlagen. Sein Bruder Ulli glänzte mit der Serie 2-2-3. Damit holten beide einen deutlichen Punktevorsprung auf die Konkurrenz heraus. Auf Sieg war André Budzien mit seinem Finn (Erstzulassung 1984, wie er verriet) bei dieser Regatta wohl nicht programmiert. Seglerische Klasse bewies er aber auch mit seinem Oldtimer und schaffte Platz vier in der zweiten Wettfahrt. Durch Frühstart im ersten Rennen reichte die Punktebilanz des Tages aber nur für Platz 13.

Der Sternberger SV schickte mit Erik und André Schmidt, Edwin Gast, Detlef Blaschkowski und Dennis Trost fünf Boote ins Rennen. Erik Schmidt, im Vorjahr Drittplatzierter, gelang es wieder, konstant in der Spitze mitzusegeln. Mit der Serie 4-6-8 platzierte er sich auf Rang vier der Tageswertung, mit jeweils nur einem Punkt hinter Carsten Niehusen (SYC) und vor dem Cottbuser Oliver Bronke. Das versprach noch einen spannenden Kampf um die Plätze. Für einige ging der Kampf allerdings vorzeitig zu Ende. Der ruppige Wind mit extremen Drehern, der sich während der zweiten Wettfahrt eingestellt hatte, wurde etlichen Seglern zum Verhängnis. Kenterungen und Materialschäden zwangen zur Aufgabe.

Ein Kontrastprogramm zum Vortag boten die Windverhältnisse bei den beiden Wettfahrten am Sonntag. Von seiner schwachen und zugleich unberechenbaren Seite zeigte er sich, setzte mal links, mal rechts ein, mal regte sich rein gar nichts. Da war ein guter Start extrem wichtig. Und wenn auch das Segeln zum Teil zu einem Glücksspiel wurde, Können setzte sich dennoch deutlich durch. Jan Kurfeld ließ nicht einen Kratzer in seiner Siegesserie zu und wurde damit unangefochtener Gewinner der 19. Sternberger Finn-Regatta vor seinem Bruder Ulli. Auch Erik Schmidt bewies unter diesen Bedingungen seine seglerischen Qualitäten. Mit Platz zwei und drei konnte er seine Konkurrenten vom Vortag deutlich auf die Plätze verweisen und wurde Dritter der Gesamtwertung, gefolgt von Dirk Zilius (SCR), Frank Dinnebier (WSU), und Carsten Niehusen (SYC). André Budzien ersegelte mit seinem „Oldtimer“ Platz zehn.

Wettfahrtleiter Detlef Bendt und der Sternberger Vereinsvorsitzende Jochen Quandt ließen es sich nicht nehmen, eine Leistung bei der Siegerehrung besonders zu würdigen. Der Flensburger Willi Meister wurde mit einem kleinen Geschenk überrascht. Mit 80 Jahren war er der älteste Teilnehmer und segelte trotz Kenterung alle fünf Wettfahrten durch.


– Quelle: https://www.svz.de/20573487  ©2018



12.08.18

Nicolas Thierse gewinnt IDM am Bodensee

Herzlichen Glückwunsch an Nicolas Thierse, er setzte sich gegen 63 Teilnehmer aus 6 Nationen durch mehr


10.08.18

Fair Play REGATTA Szczecin - DEUTSCH-POLNISCHE MEISTERSCHAFTEN Finn Masters 2019

AUSTRAGUNGSORTSzczecinHauptstadt der Wojewodschaft Westpommemehr


07.08.18

Aarhus grüßt die Teilnehmer der IDM 2018

Unsere vier deutschen Teilnehmer am Goldcup in Aarhus senden mit dem anhängenden Bild beste Grmehr