• GER Segel

     

     

  • Finn World Masters 2016, Dirk

    Finn World Masters 2016 Torbole

  • Finn Silver Cup 2016 Kasüske

    Finn Silver Cup - U23 World Championship 2016

  • Finn World Masters 2016

    Finn World Masters 2016 Torbole

  • Finn Silver Cup 2016 Kasüske

    Finn Silver Cup - U23 World Championship 2016

  • Nesselblatt Steinhude 2015

    Nesselblatt Steinhude 2015

  • Kasüske World Masters 2016

  • Finn World Masters 2016

    Finn World Masters 2016 Torbole

Second HandFinnwelle auf FacebookRegattentermine aufs Handy

ESP

09.03.18 - 17.03.18

ITA

16.03.18 - 18.03.18

GER

24.03.18 - 25.03.18

GER

31.03.18 - 01.04.18

GER

07.04.18 - 08.04.18

24.09.13

Die neue Trainingsgruppe in Kiel



Am 10.09. fand anlässlich der Neuformierung einer Nachwuchsleistungsgruppe im Finn ein Treffen von Deutschem Segler Verband, Sailing Team Germany, Finn Team Germany und der Finn Klassenvereinigung statt. Inhalte des Treffens sollten laut Vorankündigung die Vorstellung eines neuen Finn-Bundestrainers und die finale Festlegung von Rahmenbedingungen für eine kompetitive Deutsche Nachwuchsfinngruppe sein. Natürlich waren auch wir Sportler dabei: Lennart Luttkus, Max Kohlhoff, Phillip Kasüske und Eike Martens.
 Die Voraussetzungen für zukünftig große Leistungen  sind damit und zwischenzeitlich gelegt worden. Am Stützpunkt in Schilksee stehen uns nahezu alle Möglichkeiten zur Verfügung und entsprechend groß ist die Motivation in der Gruppe. Neben den täglichen Trainingseinheiten auf dem Wasser, finden gruppeninterne Auswertungen mit dem Finn Bundestrainer Per Baagøe aus Dänemark statt. Per ist ein sehr erfahrener Trainer und hat schon in den verschiedensten Bootsklassen gearbeitet. Ein weiterer Vorteil ist der eigene Kraftraum und die Sporthalle, in der wir konsequent die individuellen und gemeinsamen Trainingspläne durchziehen können.
Das Wassertraining hat mit allen am Montag begonnen. Alles läuft gut und die Gruppe wächst stetig zusammen. Zwar haben wir zum Teil sehr unterschiedliche Boote, aber nach den ersten Wasserstunden kann man einen großen Unterschied kaum feststellen. Deshalb an dieser Stelle auch noch einmal herzlichen Dank an die Personen und das Finn Team Germany, die uns dieses Projekt erst durch Material  ermöglicht haben.
Wir hoffen für die kommenden Wochen und Monate dass es so gut weiter geht und die Beine nach so einem Tag wie heute auch irgendwann aufhören zu brennen….aber Per wird nach seinen Ankündigungen sicherlich für das Gegenteil sorgen.

Eike Martens