• GER Segel

     

     

  • Finn World Masters 2016, Dirk

    Finn World Masters 2016 Torbole

  • Finn Silver Cup 2016 Kasüske

    Finn Silver Cup - U23 World Championship 2016

  • Finn World Masters 2016

    Finn World Masters 2016 Torbole

  • Finn Silver Cup 2016 Kasüske

    Finn Silver Cup - U23 World Championship 2016

  • Nesselblatt Steinhude 2015

    Nesselblatt Steinhude 2015

  • Kasüske World Masters 2016

  • Finn World Masters 2016

    Finn World Masters 2016 Torbole

Second HandFinnwelle auf FacebookRegattentermine aufs Handy

GER

07.10.17 - 08.10.17

GER

07.10.17 - 08.10.17

GER

07.10.17 - 08.10.17

GER

14.10.17 - 15.10.17

GER

14.10.17 - 15.10.17

Gründe, warum man ins Finn Dinghy einsteigen sollte!

Der Ruf des Finns ist oft ein anderer, als das Finn und die Klasse selbst:

Das Finn ist ein modernes Boot, mit Carbonmast, Foliensegel und Taktikkompass. Es gibt sicher keine andere Klasse, in der die Designvielfalt der Schalen so umfangreich ist, wie in der Finn-Klasse. Der Optik des Bootes sind, stark angetrieben vom Hersteller Devoti, fast keine Grenzen gesetzt, wodurch es auch vielen seiner Anhänger richtig ans Herz wächst. Aber nicht nur die Optik überzeugt! Auch die zahlreichen Trimmmöglichkeiten, mit verschiedenen Schalenhärten und leicht unterschiedlichen Formen, mit den Carbonmasten und ihren geheimnisumwitterten Biegekurven und mit einer Vielzahl unterschiedlicher Segelmarken, unterschiedlicher Segelfolien und Schnitte, begeistern den Technikinteressierten und man hat fast ein Leben lang die Möglichkeit, an dem Boot zu trimmen und zu schauen, ob man noch ein paar PS rauskitzeln kann, falls man das möchte!

Das Finn-Dinghy hat wohl das größte Regattaangebot, wenn man die Kalender aller Klassen betrachtet. Von einer Vielzahl, im nächsten Umkreis liegenden, nationalen Veranstaltungen, über ein gutes Angebot der angrenzenden Länder, bis hin zu weltweiten, internationalen Großevents, hat das Finn alles zu bieten! Als junger, ambitionierter Segler kann man es zu olympischen Ehren bringen und bewegt sich auf internationaler Bühne in einem harten Feld junger, durchtrainierter Athleten und als über vierzig jähriger Recke hat man die Möglichkeit, an der Mastersweltmeisterschaft mit zuletzt über 300 Booten teilzunehmen.

So ist in der Finn-Klasse, im Gegensatz zu anderen Klassen, ein recht deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen: Steigende Mitgliederzahlen, steigende Teilnehmerzahlen an Regatten, viele Bootsneukäufe und hohe Umschlagszahlen beim Material. Auch die Jugendarbeit innerhalb der Klasse wird groß geschrieben und von der Klassenvereinigung finanziell und persönlich voll unterstützt!

 

Alfons Huber

Die Printversion der Finnwelle zum Download

Ausgabe 2016

Ausgabe 2015

Ausgabe 2014

weitere Ausgaben

18.09.17

Protokoll JHV 2017

hier findet Ihr das Potokoll zur JHV 2017 http://www.finnwelle.de/fileadmin/user_upmehr


17.08.17

Terminverschiebung beim Rupenhorn!

Bitte beachtet den geänderten Termin beim 27. Finn-Finale Rupenhorn. Der neue Termin ist 11.11.2017mehr


26.07.17

IDM Wannsee

Hinweise zur Kontrollvermessungmehr